+49 7031 3069880

Gaumenfreuden und Kriminalfälle

Willkommen zu einer erlesenen Abendveranstaltung - willkommen zu unserem einzigartigen Krimidinner!

Bei den Inszenierungen können die Gäste schlemmen, mitspielen und mitraten, denn neben einem köstlichen 3-Gänge-Menü gilt es einen kniffeligen Kriminalfall zu lösen.

Was sich im Verlauf eines delikaten Menüs abspielt, lässt mysteriöse Verwirrungen erahnen.

Dabei darf das Publikum bei der Suche nach dem Täter mithelfen. Die Mischung aus mörderischer Unterhaltung und einem feinen Essen serviert von unserem Küchenchef und seiner Crew hinterlässt sicherlich nur begeisterte Gäste.

 

21.05.2021                             Blutrausch im Kuhstall LEIDER ABGESAGT

30.10.2021                             Sherlock Holmes und der schwäbische Gondoliere

18.12.2021                             Eine Leiche im Louvre

22.01.2022                             Faustdickes Verbrechen

19.03.2022                             Eine Leiche im Louvre

14.05.2022                             Sherlock Holmes und die vergiftete Maultäschlesupp

 

 

Direkt Online bei unserem Partner buchen.




Sherlock Holmes und der schwäbische Gondoliere

Venedig! Stadt der Masken, Gondeln und Palazzi. Sherlock Holmes befindet sich in gehobener, doch schwatzhafter schwäbischer Gesellschaft zur jährlichen Regatta hier in der romantischen Lagunenstadt.

Allerdings verläuft der Aufenthalt ganz anders als erwartet. Ein rätselhafter Mordfall überschattet die Szene. Noch bevor Sie, liebe Gäste die Vorspeise Ihre köstlichen Menüs serviert bekommen, werden Sie Augenzeuge eine hinterhältigen Verbrechens.

Sherlock Holmes kann sein Glück kaum fassen. In bester Ermittlerlaune macht er sich an die Arbeit. Dass das Mordopfer ein schwäbischer Gondoliere ist, macht den Fall nicht einfacher. Ihre Mithilfe, geschätztes Publikum ist natürliich von größter Bedeutung, schließlich sind Sie Zeugen am Tatort, als Anwesende grundsätzlich tatverdächtig und müssen den Meisterdetektiv überzeugen durch Ihre Mithilfe von Ihrer Unschuld überzeugen.

Gibt es wohl eine Zusammenhang zwischen der grausamen Tat un dem eigentümlichen Umstand, dass der Gondoliere aus dem Schwabenländle kommt? Dr. Watson, selbst gebürtiger Schwabe, ist jedenfalls felsenfest davon überzeugt.

 


Eine Leiche im Louvre

Wir befinden uns im Pariser Louvre im Jahre 1958. Valérie La Voyante, seit vielen Jahren im Louvre als Kunsthistorikerin unverzichtbar, hat zu einem feierliechen Empfang geladen. Et voilà... Sie sind Teil dieser illustren, hochkarätigen und kunstverständigen Gesellschaft als La Voyante plötzlich die Bombe platzen lässt: Das Herzstück des Louvres, die weltberühmte Mona Lisa, ist nicht ganz echt. Eine Fälschung! Diese schockierende Nachricht wirft bei allen Anwesenden viele Fragen auf. Wo ist die Echte? Wer hat sie im Besitz und ist sie unversehrt?

Leider könnnen nicht alle Anwesenden die Lösung dieser brennenden Fragen erleben, denn kurz nach der Enthüllung wird eine Leiche gefunden! Es befindet sich ein kaltblütiger und entschlossener Mörder im Louvre - aber wer ist es? Die Pariser Polizei ist leider mehr alsverhindert. Also liegt es an Ihnen die Spuren zu deuten und den Mörder zu entlarven. Eine spannnende Reise in die Vergangenheit  din ein kniffliger Mordfall erwarten Sie!

 


Faustdickes Verbrechen

Ein spannend schauriges Kriminalspiel mit schwäbsichen Einschlag.

Das absolute Highlight im beschaulich schwäbsichen Ort ist die alljährliche Theateraufführung des Kulturvereins. Dieses Jahr soll wegen des großen Erfolges erneut das Theaterstück ,,Faust I'' von Goethe aufgeführt werden. Doch dafür muss die Hauptrolle in einem öffentlichen Casting neu besetzt werden. Der Vorstand des Vereins hat die Bevölkerung dazu herzlich eingeladen.

Die im Ort gut bekannte Darstellerin der Mephista, Linda Bergmann, ist zur Unterstützung ebenfalls anwesend.

Das Casting verläuft erstaunlich gut, bis ein plötzlicher Todesfall den lockeren Abend aus den Fugen reißt. Stecken kriminelle Machenschaften dahinter? Wer kann noch wem Vertrauen?

Das so makellose Miteinander des Kulturvereins und der kleinen schwäbsichen Gemeinde bekommt Risse und droht auseinander zu brechen.

Marlene Dieterle, nicht nur Vorsitzende des Kulturvereins, auch Kommissarin und Leiterin der Mordkommisson, übernimmt die Ermittlungen.

Schließlich laufen alle Fäden zusammen:

Was ist inder verganenen Nacht passiert, bei der ausschweifenden Abschiedsfeier des ehemaligen Faustdarstellers? Sind dort vielleicht Spiel und Realität verwechselt worden?

Aufewendig wird der Fall rekonstruiert und  dabei gerateb auch einige Gäste unter Verdacht. Kommissarin Dieterle bittet dringend um Mithilfe, den mysteriösen Fall zu lösen.


Sherlock Holmes und die vergiftete Maultäschlesupp

 

Ja, Sie haben richtig gelesen, den berühmten Meisterdetektiv Sherlock Holmes und meine Wenigkeit, Dr. Watson, hat es ins schwäbische Ländle verschlagen.

Zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig. Doch konnte unser Genie die Einladung einer alten Bekannten, der Baronin von Zuckerberg, zu einem Galadinner nicht schon wieder abschlagen.

Nun speisen wir also hier just zu der Zeit im Nebenraum des Restaurants, in dem Sie heute Abend ein köstliches 3-Gänge-Menü geniessen. Auf der Flucht vor seiner Tischnachbarin, der endlos plaudernden schwäbischen Baronin, verpasst der Detektiv nur knapp den vermeintlichen Mord am Gatten der Gastgeberin, dem Baron von Zuckerberg.

Gut, seine gesundheitliche Verfassung war nicht mehr die Beste. Aber so plötzlich vornüber in die Maultäschlesupp zu fallen ist auch im Schwabenland nicht die feine englische Art zu sterben. Für Sherlock Holmes jedoch ist der bis dahin tödlich langweilige Abend gerettet.

Ein Mundartkrimi steht an, ein äußerst kniffliger Fall zudem, denn die Untersuchungsergebnisse schliessen scheinbar jegliche Einwirkung von Gift aus. Die Befragung der Zeugen, des Gerichtsmediziners und einiger der Dinnergäste lässt so manches Unschuldslämmle im Saal verdächtig erscheinen. Eifrig und bester Laune kurbelt der berühmte Detektiv seine kleinen grauen Zellen an. Schon greift "Schwäbische Schläue" um sich , doch führt den Meister so schnell kein falscher Häuslebauer hinters Licht. Für ihn liegt die Lösung des Falls natürlich alsbald klar auf der Hand. Wie immer lässt er uns jedoch noch eine Weile im Dunkeln tappen bevor der Mörder virtuos überführt wird.

Möglicherweise haben aber auch Sie bald die Lösung parat, denn Sie haben heute Abend ja auch noch ein Wörtle mitzureden.

Geniessen Sie einen Abend mit Menü und lustvoller Krimispannung, letzteres serviert von Ihrem Ermittlerteam Basile/Herrmann.